1,51% Harold Andersons The Andersons

Der amerikanische Düngemittelkonzern The Andersons schüttet eine Quartalsdividende in Höhe von 16 US-Cents aus. Aktionäre erhalten die Auszahlung am 24. Januar 2017. Auf das Jahr hochgerechnet zahlt das Unternehmen 0,64 US-Dollar an seine Investoren. Dies entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 42,45 US-Dollar einer aktuellen Dividendenrendite von 1,51 Prozent. Es ist die 15. jährliche Dividendenanhebung in Folge. Der Konzern zahlt bereits seit 81 Quartalen in ununterbrochener Folge eine Dividende. The Andersons ist ein Mischkonzern. Das Unternehmen ist in den Segmenten Getreide, Ethanol und Düngemittel tätig. Im Jahr 1947 wurde der Konzern von Harold Andersons gegründet. In den ersten 9 Monaten des Fiskaljahrs 2016 erwirtschaftete The Andersons einen Nettoertrag in Höhe von 1,45 Mio. US-Dollar sowie einen Umsatz von 2,81 Mrd. US-Dollar. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 34,21 Prozent im Plus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 1,23 Mrd. US-Dollar.

1,90% Boston Massachusetts State Street

Der amerikanische Finanzdienstleister State Street wird eine Quartalsdividende von 38 US-Cents ausbezahlen. Damit erhalten die Aktionäre auf das Jahr gerechnet unverändert 1,52 US-Dollar. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 80,09 US-Dollar bei 1,90 Prozent. Die Dividende wird am 18. Januar 2017 an die Anteilsinhaber ausbezahlt. Im Juni 2016 erfolgte eine Anhebung um 11,8 Prozent auf den aktuellen Betrag. State Street wurde 1792 gegründet und hat seinen Firmensitz in Boston. Der Konzern bietet Finanzdienstleistungen für institutionelle Investoren wie Versicherungen, Hedgefonds, Investmentgesellschaften oder Pensionsfonds an. Zum 30. September 2016 hatte der Konzern rund 2.000 Mrd. US-Dollar unter Verwaltung und beschäftigt weltweit knapp 33.000 Mitarbeiter. Seit Jahresanfang liegt der Wert an der Wall Street mit 20,69 Prozent im Plus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 30,63 Mrd. US-Dollar.

2,09% Washington Park Electrochemical

Der US-Konzern Park Electrochemical wird den Aktionären weiterhin eine Quartalsdividende von zehn US-Cents ausbezahlen. Auf das Jahr hochgerechnet werden somit 0,40 US-Dollar ausgeschüttet. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 2,09 Prozent beim derzeitigen Börsenkurs von 19,11 US-Dollar. Die Auszahlung erfolgt am 7. Februar 2017. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 26,89 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung liegt bei 388,69 Mio. US-Dollar. Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2017, das am 30. August 2016 endete, betrug der Umsatz 29,06 Mio. US-Dollar. Park Electrochemical produziert u.a. technologische Aggregate für die Luftfahrtindustrie. Das Unternehmen wurde im Jahr 1954 gegründet und verfügt über Produktionsstätten in Singapur, China, Frankreich sowie in den US-Bundesstaaten Connecticut, Kansas, Arizona, Kalifornien und Washington.

1,54% Owens Corning steigert Dividende

Der Glasfaserhersteller Owens Corning schüttet eine Quartalsdividende in Höhe von 20 US-Cents aus. Dies ist im Vergleich zum Vorquartal eine Erhöhung um 11 Prozent oder 2 US-Cent. Auf das Jahr hochgerechnet werden insgesamt 0,80 US-Dollar ausbezahlt. Dies entspricht einer Dividendenrendite in Höhe von 1,54 Prozent beim aktuellen Börsenkurs von 51,91 US-Dollar. Owens Corning zahlt die Dividende am 18. Januar 2017 an die Anteilsinhaber aus. Der Konzern wurde 1938 gegründet und ist heute der weltgrößte Hersteller von Glasfasern. Mit rund 16.000 Mitarbeitern wurde im Jahr 2015 ein Umsatz von 5,4 Mrd. US-Dollar erzielt. In den ersten 9 Monaten des Jahres 2016 lag der Umsatz bei 4,3 Mrd. US-Dollar nach 4,1 Mrd. US-Dollar im Vorjahr. Der Gewinn lag bei 307 Mio. US-Dollar, wie Ende Oktober 2016 berichtet wurde. Die Aktie ist in den USA an der Wall Street notiert und verzeichnet dort seit Jahresbeginn ein Plus von 10,38 Prozent. Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei 5,88 Mrd. US-Dollar.

4,08% Scotiabank schüttet Dividende aus

ScotiabankDie kanadische Scotiabank schüttet eine Dividende in Höhe von 0,74 kanadischen Dollar aus. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1832 wird ununterbrochen eine Dividende ausgeschüttet. In den letzten 45 Jahren hat die Scotiabank – Bank of Nova Scotia – die Dividende 43-Mal angehoben. Auf das Jahr hochgerechnet zahlt das Unternehmen 2,96 CAD an die Anteilsinhaber. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Aktienkurs von 72,52 CAD bei 4,08 Prozent. Die nächste Auszahlung erfolgt am 27. Januar 2017. Im Fiskaljahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von 7,37 Mrd. CAD, wie die Scotiabank am Dienstag mitteilte. Auf bereinigter Basis lag der Ertrag bei 7,65 Mrd. CAD. Der Umsatz betrug 26,35 Mrd. CAD. Die Aktie des Bankinstituts liegt an der Börse Toronto seit Jahresbeginn mit 15,24 Prozent im Plus. Die Scotiabank ist Kanadas drittgrößtes Bankinstitut. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 90.000 Mitarbeiter und bietet seine Dienstleistungen in über 3.000 Filialen an. Der Konzern wurde 1832 in Halifax gegründet und ist damit auch eines der ältesten Bankinstitute in Kanada.