0,78% Dividende Stonegate Bank

Die Stonegate Bank zahlt eine Quartalsdividende in Höhe von 0,08 US-Dollar aus. Auf das Jahr hochgerechnet werden 0,32 US-Dollar ausgeschüttet. Das entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 41,25 US-Dollar einer aktuellen Dividendenrendite von 0,78 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 30. Dezember 2016. Die staatliche Geschäftsbank, Stonegate Bank, wurde im Jahr 2005 in Fort Lauderdale, im US-Bundesstaat Florida, gegründet. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie, die an der NASDAQ gehandelt wird, mit 25,59 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung beträgt 593,35 Mio. US-Dollar.

0,44% Analogic schüttet Dividende aus

Der Technologiekonzern Analogic wird unverändert 10 US-Cents Dividende je Aktie auszahlen. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden somit 0,40 US-Dollar ausgeschüttet. Beim derzeitigen Börsenkurs von 90,35 US-Dollar liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 0,44 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 30. Dezember 2016. Der Umsatz des Unternehmens stieg im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs um 5 Prozent auf 121,1 Mio. US-Dollar im Vergleich zum Fiskaljahr 2016, wie der Konzern am Dienstagabend mitteilte. Der Ertrag betrug 2,5 Mio. US-Dollar. Analogic ist ein Hersteller von medizinischen Geräten, unter anderem zur Tomographie und Flughafen-Röntgengeräten. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 9,38 Prozent im Plus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 1,10 Mrd. US-Dollar.

1,00% Nordson zahlt Dividende

Der Industriekonzern Nordson kündigt eine Quartalsdividende von 27 US-Cents je Aktie an. Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung am 3. Januar 2017. Auf das Jahr hochgerechnet werden 1,08 US-Dollar ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 108,42 US-Dollar entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 1,00 Prozent. Im August 2016 steigerte Nordson die Quartalsdividende um 13 Prozent auf 27 US-Cents je Aktie. Nordson hatte damit die Dividende das 53. Jahr in Folge erhöht. Nach Firmenangaben liegt Nordson damit auf Platz 14 der an einer Börse gehandelten US-Firmen mit der längsten Serie an Dividendenanhebungen. Die Nordson Corporation wurde 1954 von den Brüdern Eric und Evan Nord in Amherst, Ohio gegründet. Der Konzern ist Marktführer bei Präzisionsanlagen, die während der Herstellung Klebstoffe, Dichtstoffe und Beschichtungen auf Konsum- und Investitionsgüter auftragen. In Deutschland liegt die Hauptverwaltung in Erkrath. Der Umsatz lag im letzten Fiskaljahr bei 1,69 Mrd. US-Dollar. Die Aktie ist an der amerikanischen Technologiebörse NASDAQ notiert und liegt dort seit Jahresbeginn mit 69,06 Prozent im Plus (Stand: 6. Dezember 2016). Die Marktkapitalisierung beträgt 6,28 Mrd. US-Dollar.

2,25% Rendite Hanover Insurance Group

Der amerikanische Versicherungskonzern Hanover Insurance Group schüttet eine Quartalsdividende in Höhe von 50 US-Cents aus. Damit erhöht das Unternehmen die Dividendenausschüttung um 9 Prozent oder 4 Cents. Im Vorquartal wurden 46 US-Cents ausbezahlt. Auf das Jahr hochgerechnet werden 2,00 US-Dollar ausgeschüttet. Dies entspricht beim derzeitigen Börsenkurs von 89,03 US-Dollar einer aktuellen Dividendenrendite von 2,25 Prozent. Aktionäre erhalten die Auszahlung am 30. Dezember 2016. Die Aktie der Hanover Insurance Group liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn mit 9,42 Prozent im Plus. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2016 erzielte der Konzern einen Nettogewinn 88,4 Mio. US-Dollar. Die Hanover Insurance Group ist eine Holdinggesellschaft, unter deren Dach Versicherungskonzerne wie die Hanover Insurance Company oder Citizens Insurance Company of America vereint sind. Die Wurzeln des Konzerns gehen bis auf das Jahr 1852 zurück.

0,08% Dividende Private Bancorp

Der amerikanische Finanzkonzern Private Bancorp wird seinen Aktionären eine Quartalsdividende von 1 US-Cent ausbezahlen. Damit schüttet der Konzern auf das Jahr gerechnet 0,04 US-Dollar an die Investoren aus. Die Dividendenrendite von Private Bancorp liegt beim aktuellen Börsenkurs von 50,60 US-Dollar bei 0,08 Prozent. Die Ausschüttung für das vierte Quartal erfolgt am 30. Dezember 2016. Private Bancorp wurde 1989 gegründet. Der Börsengang erfolgte am 1. Juli 1999. Das Bankinstitut hat insgesamt 34 Filialen in zehn Bundesstaaten und ist insbesondere in den Metropolen von Atlanta, Chicago, Cleveland, Denver, Detroit oder auch Kansas City vertreten. Seit Jahresanfang liegt die Aktie des Unternehmens, die an der Technologiebörse NASDAQ notiert ist, mit 23,35 Prozent im Plus.