EMC Insurance Group steigert Dividende

EMC Insurance GroupDer amerikanische Versicherer EMC Insurance Group erhöht die Quartalsdividende um 10,5 Prozent oder 2 Cents auf 21 US-Cents je Aktie. Im Vorquartal wurden 0,19 US-Dollar Dividende ausgezahlt. Es ist das siebte Jahr in Folge, dass das Unternehmen die Dividende erhöht. Seit 1982 zahlt die EMC Insurance Group bereits eine Dividende aus. Auf das Jahr hochgerechnet werden 0,84 US-Dollar ausgeschüttet. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 23,76 US-Dollar bei 3,54 Prozent. Aktionäre erhalten die nächste Ausschüttung am 22. November 2016. Das Unternehmen aus Des Moines, im US-Bundesstaat Iowa, wurde 1911 gegründet. Die Aktie ist an der amerikanischen Technologiebörse NASDAQ notiert und liegt dort seit Jahresbeginn mit 6,05 Prozent im Minus. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 493,14 Mio. US-Dollar.

Alaska Air Group gibt Dividende bekannt

Alaska Air GroupDie Fluggesellschaft Alaska Air Group wird an seine Aktionäre eine Dividende in Höhe von 0,275 US-Dollar je Aktie auszahlen. Die Ausschüttung erfolgt am 1. Dezember 2016. Damit zahlt die Alaska Air Group auf das Jahr hochgerechnet 1,10 US-Dollar Dividende aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 72,08 US-Dollar entspricht das einer aktuellen Dividendenrendite von 1,53 Prozent. Alaska Airlines, eine Tochterfirma der Alaska Air Group, fliegt insgesamt 95 Städte in Alaska sowie Ziele in Hawaii, Kanada und in Mexiko an. Die Aktie liegt seit Jahresanfang an der Wall Street mit 10,48 Prozent im Minus. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2016 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 1,57 Mrd. US-Dollar.

PacWest Bancorp schüttet Dividende aus

PacWest BancorpPacWest Bancorp wird seinen Aktionären eine Quartalsdividende von 50 US-Cent ausbezahlen. Somit werden auf das Gesamtjahr hochgerechnet 2,00 US-Dollar ausgeschüttet. Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 42,72 US-Dollar einer Dividendenrendite von 4,68 Prozent. Die Zahlung erfolgt am 30. November 2016. PacWest Bancorp ist die Holding Bank der Pacific Western Bank und verfügt über 21 Mrd. US-Dollar Gesamtaktiva. Pacific Western Bank besitzt 80 Filialen in Kalifornien sowie eine Filiale in Durham, North Carolina. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet. Seit Jahresanfang hat die Aktie an der Wall Street 1,32 Prozent an Wert verloren. Das Unternehmen erwirtschaftete im dritten Quartal des Fiskaljahres 2016 einen Umsatz von 261,56 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn betrug 93,9 Mio. US-Dollar.

Allete Aktionäre erhalten Dividende

AlleteDer Energiekonzern Allete zahlt eine Quartalsdividende von 0,52 US-Dollar je Aktie an seine Anteilseigner aus. Der Konzern aus Duluth im US-Bundesstaat Minnesota zahlt somit auf das Gesamtjahr hochgerechnet 2,08 US-Dollar an die Aktionäre. Dies entspricht beim derzeitigen Börsenkurs von 59,60 US-Dollar einer Dividendenrendite von 3,49 Prozent. Die Aktionäre erhalten die Ausschüttung am 1. Dezember 2016. Allete zahlt bereits seit 1950 ununterbrochen Dividenden aus. Zu Allete gehören die Firmen Minnesota Power, Superior Water, Light and Power, BNI Energy sowie Allete Clean Energy und U.S. Water Services. Im letzten Fiskaljahr lag der operative Umsatz bei 1,49 Mrd. US-Dollar bei einem Nettogewinn von 141,5 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2016 einen Umsatz von 314,8 Mio. US-Dollar. Die derzeitige Marktkapitalisierung liegt bei 2,93 Mrd. US-Dollar. Seit Anfang des Jahres liegt die Aktie an der Wall Street mit 17,25 Prozent im Plus.

Applied Industrial Technologies hält Dividende konstant

Applied Industrial TechnologiesDer amerikanische Industriezulieferer Applied Industrial Technologies Inc. wird unverändert eine Dividende von 28 US-Cents je Aktie ausbezahlen. Auf das Jahr hochgerechnet werden somit weiterhin 1,12 US-Dollar an die Aktionäre ausgeschüttet. Das entspricht beim aktuellen Kursniveau von 47,80 US-Dollar einer Dividendenrendite von 2,34 Prozent. Die nächste Auszahlung erfolgt am 30. November 2016. Der Firmensitz von Applied Industrial Technologies befindet sich Cleveland, im US-Bundesstaat Ohio. Das Unternehmen wurde 1923 gegründet und hat im ersten Quartal des Fiskaljahres 2017 einen Umsatz von 624,85 Mio. US-Dollar erzielt. Seit Anfang des Jahres liegt das Unternehmen an der Wall Street mit 18,05 Prozent im Plus.