Restaurantkette Yum Brands hält Dividende stabil

Die Restaurantkette Yum Brands (ISIN: US9884981013, NYSE: YUM) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 46 US-Cents ausbezahlen. Im Oktober 2015 hatte der Konzern die Dividende um 12 Prozent auf den aktuellen Betrag erhöht.

Das Unternehmen mit Firmensitz in Kentucky schüttet auf das Gesamtjahr gerechnet 1,84 US-Dollar aus. Das entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 78,02 US-Dollar (Stand: 4. März 2016) einer Dividendenrendite von 2,36 Prozent. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 6. Mai 2016 (Record date: 15. April 2016).

Yum Brands startete im Jahr 2004 mit der Zahlung einer Dividendenausschüttung. Seitdem wurde die Dividende jedes Jahr mit einer zweistelligen Rate angehoben. 35-40 Prozent der jährlichen Nettoeinkünfte sollen an die Investoren ausgeschüttet werden.

Yum Brands ist mit über 41.000 Läden eine der weltweit größten Restaurantketten in der Systemgastronomie. Unter dem Label des 1997 gegründeten Konzerns sind Betriebe wie Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut oder auch Taco Bell vereint. Der Umsatz lag im Fiskaljahr 2015 bei rund 13 Mrd. US-Dollar. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 6,8 Prozent im Plus.